Pflanzen: Stickstoff beeinflusst Blütenbildung

Bild von Hans Linde auf Pixabay

Wichtiger Taktgeber: Nicht nur Faktoren wie die Tageslänge, auch der Stickstoffgehalt im Boden beeinflusst den Blühzeitpunkt von Pflanzen. Wie Experimente zeigen, wirkt das Vorhandensein dieses Nährstoffs als Signal, das Gene für die Blütenbildung aktiviert. Bei Stickstoffmangel beginnen die Pflanzen daher erst verzögert zu blühen. Diese Erkenntnis könnte nach Ansicht der Forscher in Zukunft zum Beispiel Landwirten nutzen.

scinexx

Woher wissen Pflanzen wie diese Ackerschmalwand, wann es Zeit zum Blühen ist? Sui-setz/ CC-by-sa 3.0

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Blühen? Diese Frage ist für Pflanzen überlebenswichtig: Sprießen ihre Blüten zu früh oder zu spät, bilden sich womöglich keine Samen und die erfolgreiche Vermehrung steht auf dem Spiel. Aus diesem Grund werten die Gewächse kontinuierlich eine Reihe von Signalen aus, die ihnen als Hinweisgeber für das perfekte Timing dienen.

weiterlesen