Sexueller Missbrauch: Prominenter Rabbiner in Connecticut schuldig gesprochen


Der 79-jährige Daniel Greer wurde wegen sexuellen Missbrauchs eines Minderjährigen zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

Andreas Mink | tachles.ch

Rabbiner Daniel Greer war als Gründer der «Yeshiva of New Haven» seit den 1980er Jahren in der gleichnamigen Stadt an der Küste von Connecticut eine weithin respektierte Persönlichkeit. Dies änderte sich im Mai 2016. Damals klagte ehemaliger Yeshiva-Schüler namens Eliyahu Mirlis den aus New York stammenden Geistlichen wegen schweren, sexuellen Missbrauchs an. Greer habe ihn zwischen 2001 und 2005 «hunderte Male vergewaltigt» und auch einen anderen Minderjährigen missbraucht.

Mirlis hatte ein Zivilverfahren angestrengt und erstritt im Mai 2017 Schadensersatz von 15 Millionen Dollar. Greer hat dagegen Berufung eingelegt (Link).

weiterlesen