Kurienkardinal verrät: Etwa jeder dritte Bischofskandidat lehnt Amt ab


Es gibt nicht nur immer weniger Männer, die Priester werden wollen – auch das Bischofsamt scheint nicht mehr so beliebt wie früher zu sein. Kurienkardinal Ouellet hat verraten, dass 30 Prozent der Bischofskandidaten das Amt ablehnen. Vor zehn Jahren war diese Zahl noch wesentlich geringer.

katholisch.de

Weltweit wird es immer schwieriger, Kandidaten für das Bischofsamt zu finden: 30 Prozent der vom Papst ausgewählten Geistlichen lehnten diese Ernennung ab, sagte der Präfekt der Kongregation für die Bischöfe dem spanischen Magazin „Vida Nueva“ am Freitag. Vor zehn Jahren habe diese Zahl leidglich bei zehn Prozent gelegen, so Kardinal Marc Ouellet. Viele Kandidaten begründeten demnach ihre Absage mit persönlichen Gründen oder damit, dass sie nicht das Risiko eingehen wollten, „der Kirche Schaden zuzufügen“.

Im Vatikan akzeptiere man diese Gründe und bitte den Papst, einen anderen Kandidaten aus der von der Kongregation erstellten Dreierliste auszuwählen, sagte der Kurienkardinal weiter.

weiterlesen