Schwarze Löcher mit riesigem Planetensystem


Für die Entdeckung des ersten Exoplaneten erhalten zwei Schweizer den Nobelpreis für Physik. Japanische Wissenschaftler sagen nun voraus, dass auch Schwarze Löchern von Planeten umrundet werden.

Norbert Lossau | WELT

Unser Planetensystem ist nicht das einzige im Universum. In den vergangenen Jahrzehnten sind Tausende von Planeten entdeckt worden, die ferne Sterne umrunden. Diese extrasolaren Planeten werden kurz als Exoplaneten bezeichnet. Für die Entdeckung des ersten Exoplaneten im Jahre 1995 werden am heutigen Dienstag die beiden Schweizer Forscher Michel Mayor und Didier Queloz mit dem Physiknobelpreis ausgezeichnet.

Bislang ging man gemeinhin davon aus, dass auch Exoplaneten stets einen leuchtenden Stern, mehr oder weniger ähnlich unserer Sonne, umrunden. Japanische Physiker stellen nun aber im „Astrophysical Journal“ Berechnungen vor, aus denen hervorgeht, dass auch viele Schwarze Löcher ein eigenes Planetensystem besitzen. Die Autoren um Keiichi Wada von der Kagoshima University kommen zu dem Schluss, dass unter bestimmten Umständen supermassive Schwarze Löcher von mehreren Tausend Planeten umschwirrt werden können.

weiterlesen