Rechte Netzwerke: Antifeministische Plattform „ScienceFiles“ – Niederlage vor Gericht

Screenshot bb

Heike Diefenbach von „ScienceFiles.org“ hat eine Wissenschaftlerin verklagt, die „ScienceFiles“ als Teil eines rechten Netzwerkes einstuft. Und ist gescheitert. Ein Kommentar.

Katja Thorwardt | Frankfurter Rundschau

Heike Diefenbach und Michael Klein betreiben gemeinsam die antifeministische Plattform „ScienceFiles.org“, die eine kritische Auseinandersetzung mit Wissenschaft behauptet, aber wohl eher unter die Rubrik „Pseudowissenschaft“ fallen dürfte.

Linken Widerstand setzt das Blog gerne einmal mit dem Nationalsozialismus in Bezug, wenn beispielsweise ein Protest mit „SA marschiert: Linksextreme Sturmtrupp-Aktivisten wollen in München Klimakonferenz verhindern“ angekündigt wird. Zu ihren Hauptfeindbildern gehören neben Klimaaktivist*innen auch Feministinnen und insbesondere die Geschlechterforschung.

„ScienceFiles“ ist Teil eines rechten Netzwerkes – und darf auch so genannt werden

Auf ein Projekt der Universität Marburg, das sich mit Antifeminismus befasst und den Diskurs der Akteur*innen und deren Adressat*innen beleuchtet, hat es Heike Diefenbach besonders abgesehen. Forschungsgegenstand ist nämlich „ScienceFiles“, das, von Diefenbach aktiv betrieben, als „Teil rechtspopulistischer und rechter Netzwerke“ eingestuft wird (die FR berichtete).

weiterlesen