Pakistan: Empörung über Todesurteil gegen Professor wegen Blasphemie


Das Todesurteil gegen einen pakistanischen Professor wegen angeblicher Blasphemie hat für Empörung gesorgt. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International nannte den Richterspruch „niederträchtig“ und „ein krasses Fehlurteil“, wie die pakistanische Zeitung „Dawn“ berichtete.

evangelisch.de

Am Samstag hatte ein Gericht in der pakistanischen Stadt Multan den 33-jährigen Junaid Haffiz zum Tod durch den Galgen verurteilt, weil er den Propheten Mohammed auf Facebook beleidigt haben soll. Haffiz, ein ehemaliger Fulbright-Stipendiat, der Teile seiner Ausbildung in den USA absolvierte, war im März 2013 verhaftet worden.

Sein Anwalt Raschid Rehman war 2014 in seiner Kanzlei erschossen worden, nachdem er wegen der Verteidigung von Haffiz Todesdrohungen erhalten hatte. Nach der Ermordung des Anwaltes wurde der Englisch-Professor aus Sicherheitsgründen in Einzelhaft in einem Hochsicherheitsgefängnis in Multan verlegt, wo er die vergangenen sechs Jahre verbrachte.

weiterlesen