Das Starliner-Raumschiff kehrt nach seiner Odyssee wohlbehalten zur Erde zurück

Das Starliner-Raumschiff segelt nach seinem Testflug an drei Fallschirmen zur Erde zurück. Bild: NASA

Der nur halb erfolgreiche Testflug zur Internationalen Raumstation hat ein versöhnliches Ende gefunden. Nun muss die Nasa entscheiden, ob die Voraussetzungen für einen bemannten Flug gegeben sind.

Christian Speicher | Neue Zürcher Zeitung

Das Starliner-Raumschiff von Boeing ist am Sonntag vorzeitig zur Erde zurückgekehrt. Um 13:58 Uhr MEZ landete es sicher auf dem Raketentestgelände White Sands in New Mexico. Damit ist zumindest dieser Teil des Testflugs erfolgreich verlaufen. Das unbemannte Raumschiff war zuvor auf dem Flug zur Internationalen Raumstation (ISS) auf halbem Weg gestrandet, weil eine interne Uhr die falsche Zeit angezeigt hatte. Der Testflug ist eine Voraussetzung für einen bemannten Flug zur ISS. Eigentlich hätte er acht Tage dauern sollen.

Unklar ist derzeit, ob Boeing einen weiteren Testflug absolvieren muss, bevor die Nasa grünes Licht für einen bemannten Flug zur ISS gibt. Am Freitag hatte der Administrator der Nasa, Jim Bridenstine, an einer Pressekonferenz betont, dass trotz der Panne mit der internen Uhr vieles gut gelaufen sei.

weiterlesen