Evangelikale Homophobie: Rassismus-Strafnorm auf Schwule und Lesben ausweiten?


Evangelikale bekämpften die Erweiterung des Anti-Rassismus-Gesetzes auf die sexuelle Orientierung. Einer der lautesten Kritiker der Vorlage, über die am 9. Februar abgestimmt wird, ist Reinhard Möller aus Aesch: Der pensionierte Pfarrer warnt vor Bibel-Zensur.

Benjamin Wieland | BZ Basel

Reinhard Möller ist keiner, der mit seiner Meinung hinter dem Berg hält. Der Pfarrer einer Aescher Freikirche predigt nicht nur, er hält auch Vorträge, verfasst Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften und schreibt regelmässig Leserbriefe, so auch in dieser Zeitung. In seinen jüngsten Publikationen warnt der Theologe vor der Ausweitung der Rassismus-Strafnorm auf Schwule, Lesben und Bisexuelle. Er befürchtet Bibel-Zensur.

Wird die Gesetzesänderung angenommen, ist Möller überzeugt, werde man konservativen Christen den Mund verbieten. Sie könnten dann etwa dafür bestraft werden, wenn sie Bibelstellen zitieren, die der LGBT-Bewegung nicht genehm sind, also der Lobby der Schwulen, Lesben, Transgendermenschen sowie der Bi- und Asexuellen.

weiterlesen