Überfüllte Weihnachtsmessen: Kirchen verteilen zu Heiligabend Eintrittskarten


Nur noch mit Eintrittskarte in den Gottesdienst: Um zu verhindern, das Menschen weggeschickt werden, bieten manche Kirchen Platzreservierungen an. Aber auch die Sicherheit spielt eine Rolle.

WELT

In einigen Kirchen kann man die Gottesdienste an Heiligabend nur mit Eintrittskarte besuchen. Pfarrerin Tabea Meyer von der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Haarzopf begründete dies zum einen mit Sicherheitsaspekten – ein Gedränge solle verhindert werden. „Es ist aber auch, um zu vermeiden, dass Leute weggeschickt werden“, sagte Meyer. Das sei 2017 geschehen und habe viel Ärger verursacht.

Alle sechs Gottesdienste an Heiligabend seien deshalb nur zugänglich, wenn man sich vorher eine Karte reserviert habe. Damit seien keinerlei Kosten verbunden. Im vergangenen Jahr hat die Gemeinde das Verfahren bereits ausprobiert. „Das hat super funktioniert, es gab gar keinen Stress“, sagte Meyer.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.