Einblicke in die Schimpansen-Schule


Werkzeuggebrauch will gelernt sein – diese Regel gilt auch für Schimpansen. Sie äffen dabei ebenfalls nicht nur andere nach: Erfahrene Tiere vermitteln dem Nachwuchs die Techniken beim Werkzeuggebrauch. Wie eine Verhaltensstudie nun zeigt, gilt dabei offenbar: Je kniffliger die Aufgabe, desto mehr bemühen sich die Lehrer. Diese Beobachtungen beleuchten auch die Ursprünge der menschlichen Kultur, sagen die Forscher.

wissenschaft.de

Ein Schimpansenweibchen angelt im Beisein ihres Nachwuchses nach Termiten. (North Carolina State University, Raleigh, NC).

Sie sind unsere nächsten Verwandten im Tierreich und das wird auch an vielen Ähnlichkeiten im Verhalten von Mensch und Schimpanse deutlich. So ist etwa bekannt, dass die Menschenaffen Werkzeuge für verschiedene Zwecke selbst herstellen und clever einsetzen. So haben sie etwa komplexe Techniken entwickelt, um Nüsse zu knacken oder Termiten aus ihren Bauten zu angeln. Ein interessanter Aspekt ist dabei, dass die Tiere gruppenspezifische Strategien bei diesen Verfahren hervorgebracht haben, die an die nachfolgenden Generationen weitergegeben werden. So sind unterschiedliche „Affenkulturen“ bei Verhaltensweisen wie dem Nüsseknacken oder Insektenangeln entstanden.

weiterlesen