Rekowski: Keine substanziellen Fortschritte in EU-Flüchtlingspolitik


Menschen ohne Rückkehrperspektive: Laut Manfred Rekowski, dem Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, fehlten weiterhin wirksame staatliche Hilfsmaßnahmen für Geflüchtete – derweil versuche man ihren Glauben auf Glaubwürdigkeit zu überprüfen.

katholisch.de

Der evangelische Migrationsexperte Manfred Rekowski beklagt einen weitgehenden Stillstand der Migrations- und Flüchtlingspolitik. „In der EU gibt es nach wie vor keine substanziellen Fortschritte“, sagte der Präses der rheinischen Kirche dem Evangelischen Pressedienst (epd) in Düsseldorf. Die syrischen Flüchtlinge hätten derzeit keine Rückkehrperspektive. In Griechenland sei die humanitäre Situation besonders der minderjährigen Flüchtlinge ausgesprochen schwierig. „Sie erfordert wirksame humanitäre Sofortmaßnahmen“, sagte der Theologe, ohne ausdrücklich die Aufnahme von Minderjährigen aus den überfüllten griechischen Flüchtlingslagern in Deutschland zu fordern.

weiterlesen