Der Grüne Deal und das Goldene Kalb


„Everywhere I hear the sound of marching charging feet, boy“ sang Mick Jagger Ende Dezember vor 51 Jahren und befand „that the time is right for fighting in the street boy.“

Wolf Reiser | TELEPOLIS

Nicht wenige der selbsternannten Straßenkämpfer aus der Ohnesorg&Teufel&-Baader-Ära deuten die weltumspannenden FFF-und XR-Demos als Renaissance ihrer 68er-Schlachten. Endlich, so schwärmen die alten grauen Männer, gibt es wieder eine Generation mit Mumm, Wut und revolutionärem Spirit. Unter dem Weihnachtsbaum fand dann tatsächlich eben noch die zerkratzte Vinylscheibe der MC 5 ihren Plattenteller: „Kick out the jams, motherfuckers!“

Ja, man kann das so sehen, und ja, es ist bemerkenswert, dass sich eine Generation meldet, die man schon unter digitaler Demenz abgehakt hatte. Allerdings: Ein auffälliger Unterschied zu den damaligen Märschen wegen Vietnam, Imperialismus, Polizeigewalt und Notstand besteht darin, dass die aktuell empörte Jugend von Staatsmacht, Wissenschaft, Justiz und Wirtschaft zu ihren aktivistischen Happenings geradezu angetrieben wird. Auch stehen Greta und den Reemtsma-Influencerinnen TV-Studios, Zeitungsredaktionen, Eventhallen, Oligarchen-Paläste, Vatikan und die Davoser-Premium-Suiten rund um die Uhr offen – „Open up the doors“ sozusagen.

Die so furchtlos wie selbstbewusst schwadronierenden Polit-Diven werden umgarnt, verwöhnt und herumgereicht wie seltene Superfood-Delikatessen. Dagegen arteten die Kundgebungen von Rudi Dutschke und Konsorten regelmäßig zu Hochrisikospielen aus. Es verwundert also ein wenig, dass dieselben hasserfüllten und erbarmungslosen Gegenkräfte im Umfeld von CIA, BND, Gladio, Militärs, Banken und DAX-Konzernen die aufständische Öko-Guerilla mit fast pädophiler Zuneigung umarmen.

Das Kartenspiel der Apokalypse steckt voller Trümpfe: NATO-Aggression, globale Aufrüstung, Weltwährungscrash, Geburtenexplosion, Migrationselend, Massenverblödung, mediale Verwahrlosung und viele mehr. Doch die Sache mit dem Klima ragt aus dem Feld heraus – und so verheddern sich die Bürger der westlichen Welt in einen babylonischen Glaubenskrieg, dessen Frontlinien von den Klimaexperten Greta und Donald gezogen werden. Wie im vorletzten Akt eines Kita-Dramas beschimpfen sich grünrote Hetzer und rotblaue Hater, schwarzgrüne Faker und blaugelbe Leugner. Über allen Wipfeln schweigt eine müde Raute in Apricot und blickt herab auf verdorrte Heimaterde und vom Borkenkäfer ausgehöhlten Baumstümpfe.

weiterlesen