Werkzeuggebrauch bei Seevögeln entdeckt

Bild von Karen Arnold auf Pixabay

Sie setzten Stock oder Stein gezielt für ihre Zwecke ein: Nur von wenigen Tierarten ist bisher Werkzeuggebrauch bekannt. Diese Gemeinde der tierischen Tüftler hat nun einen überraschend wirkenden Neuzugang erhalten: Forscher haben dokumentiert, wie Papageientaucher Stöckchen im Schnabel zur Körperpflege einsetzen. Dies legt nahe, dass Seevögel möglicherweise komplexere kognitive Fähigkeiten besitzen als bisher angenommen, sagen die Biologen.

wissenschaft.de

Das Markenzeichen der Papageientaucher ist ihr bunter Schnabel (Bild: ps50ace/istock)

Der Mensch hat das Konzept auf die Spitze getrieben, doch auch in der Tierwelt gibt es raffinierte Werkzeugnutzer. Besonders ausgefeilt ist das Verhalten bei unseren nächsten Verwandten – den Menschenaffen. Sie besorgen sich verschiedene Genstände aus ihrer Umwelt, passen sie teilweise sogar an und nutzen sie dann für unterschiedliche Zwecke wie etwa zum Nüsseknacken oder Termitenangeln. Auch von Elefanten ist der Einsatz von Werkzeugen bekannt und die Vogelwelt hat ebenfalls einige erstaunlich clevere Tüftler zu bieten.

weiterlesen