Astronomie: Beteigeuze dunkel wie nie – Spekulationen über Supernova

Bild von sl1990 auf Pixabay

Der Stern Beteigeuze aus dem markanten Sternbild Orion ist so dunkel, wie noch nie: Das befeuert Spekulationen über eine nahe, gigantische Explosion.

Martin Holland | heise online

So hell wie auf dieser Aufnahme ist Beteigeuze (links) aktuell nicht. (Bild: Rogelio Bernal Andreo, CC BY-SA 3.0 )

Der markante Stern Beteigeuze hat als einer der hellsten am Nachthimmel in den vergangenen Monaten drastisch an Leuchtkraft verloren und befeuert Spekulationen über eine bevorstehende Supernova. Das geht aus Messungen hervor, wie sie unter anderem beim Astronomers Telegram vorgestellt wurden. Demnach ist die linke Schulter des Sternbilds Orions in einem durchschnittlichen Helligkeitsmaximum auf Platz 6 beziehungsweise 7 der hellsten Sterne, Mitte Dezember war der Stern nun auf Platz 21 abgerutscht. Ist er also normalerweise in etwa so hell wie Rigel (der rechte Fuß), kommt Beteigeuze derzeit nur auf die Helligkeit von Bellatrix (die andere Schulter). Das könnte auf das bevorstehende Ende hindeuten.

Ende Dezember hatten immer mehr Astronomen auf Twitter über die Beobachtungen geschrieben und dabei auch wiederholt darauf hingewiesen, dass Beteigeuze den Theorien zufolge am Ende seines Lebens angekommen ist. Die Astronomen erwarten dafür schließlich eine immense Supernova, die am Nachthimmel etwa so hell wäre wie ein Halbmond.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.