Bürgermeister im Rheinland will sich bewaffnen


Amtsträger werden immer wieder zum Ziel von Angreifern. Ein Bürgermeister im Rheinland will sich mit Waffen schützen. Andere Politiker lehnen das ab – auch der Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, der 2017 einen Messerangriff überlebte.

evangelisch.de

Ein Bürgermeister im Rheinland will sich offenbar bewaffnen. Der Mann wolle einen großen Waffenschein erhalten, mit dem unter anderem Schusswaffen geführt werden dürfen, sagte eine Sprecherin des Verwaltungsgerichts Düsseldorf dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Dienstag. Andere Politiker kritisierten das Bestreben, als Amtsträger eine Waffe zu tragen. Auch der Bürgermeister Altenas, Andreas Hollstein (CDU), lehnte die Selbstbewaffnung ab. Er überlebte einen Messerangriff 2017 schwer verletzt.

Zuerst hatte die Düsseldorfer „Rheinische Post“ (Dienstag) unter Berufung auf Justizkreise berichtet, dass der Bürgermeister einer Kommune im Rheinland den Waffenschein erhalten will. Dort gebe es unter anderem Probleme mit Rechtsextremen.

weiterlesen