Erfolg für brasilianische Katholiken: Netflix muss Gay-Jesus löschen


Eine Jesus-Parodie darf gemäß Gerichtsurteil in Brasilien nicht mehr beim Streaming-Dienst Netflix angeboten werden – In der Sendung deutete die Jesusfigur an, dass sie schwul sei – Christen waren empört

kath.net

Eine Netflix-Parodie, die andeutet, dass Jesus homosexuell gewesen sei, muss in Brasilien aus dem Netz genommen werden. Das ordnete der zuständige Richter an, wie die „ARD“ berichtete. Christen hatten dies als Gotteslästerung verstanden und sich mittels Millionen Unterschriften in einer Petition erfolgreich gewehrt. Der Kurzfilm war an Weihnachten unter dem Titel „A Primeira Tentação de Cristo“ (Die erste Versuchung Christi) veröffentlicht worden.