AfD kritisiert 50.000 Euro-Spende an Seenotretter: Offener Brief an Kardinal Marx


Die AfD hat die Spende von 50.000 Euro des Münchner Kardinals Reinhard Marx an die Seenotretter kritisiert. In einem offenen Brief fragt die Partei, inwiefern die Spende innerhalb der Glaubensgemeinschaft abgestimmt worden sei.

DOMRADIO.DE

Der Münchner Kardinal und Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz hatte eine Spende von 50.000 Euro für „United 4 Rescue“ veranlasst. Das von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) initiierte Bündnis will ein Schiff zur Seenotrettung im Mittelmeer finanzieren. Ende 2018 und Anfang 2019 hatte Marx bereits zweimal Spenden von je 50.000 Euro für ähnliche Initiativen auf den Weg gebracht. Neben Zustimmung hatte er dafür auch viel Kritik bekommen.

Fragen an Marx

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher, Stephan Brandner, schreibt in einem am Donnerstag veröffentlichten offenen Brief an den Kardinal, ihn interessiere, welche Gründe es für diese Entscheidung gegeben habe und inwiefern diese innerhalb der Glaubensgemeinschaft abgestimmt worden sei.

weiterlesen