Wie gehen Religionen unter?


In der Religionsgeschichte ist oft die Rede von Siegern und Besiegten, wenn eine neue Religion eine alte ablöst. Doch so einfach ist es nicht, sagen Forscher. Zwar sahen viele Religionen sich als Sieger an, doch nach Religionen, die sich als Verlierer fühlten, suche man meist vergeblich.

Christian Röther | Deutschlandfunk

Wie hat alles angefangen? Wie ist das Judentum entstanden, wie das Christentum, wie der Islam? Fragen, die in der Forschung schon oft gestellt wurden. Eine Forschergruppe im norwegischen Oslo hat die Frage jetzt umgedreht: Wie gehen Religionen unter?

„In dem Projekt haben wir versucht, Religionsgeschichte mal anders zu betrachten. Wir haben im Fach eine gewisse Faszination für Anfänge. Aber es gibt relativ wenig Interesse oder Forschungen zu dem Thema, wie Religionen eigentlich aufhören. Oder ob sie aufhören“, sagt Michael Stausberg.

Stausberg ist Professor für Religionswissenschaft im norwegischen Bergen. Gemeinsam mit einem Kollegen, James Lewis aus Tromsø, hat er dieses Projekt ins Leben gerufen. Es heißt „The Demise of Religions“ – also: der Untergang von Religionen.

weiterlesen