Organspende: Tauziehen um die Stimmen der Abgeordneten


Am Donnerstag steht im Bundestag die Abstimmung über eine Neuregelung der Organspende an. Der Ausgang ist völlig offen. Beide Seiten werben um Rückendeckung.

evangelisch.de

Wenige Tage vor der Entscheidung im Bundestag über eine Neuregelung der Organspende werben beide Lager um die Stimmen der noch unentschlossenen Abgeordneten. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) als Befürworter der sogenannten Widerspruchsregelung wendet sich ebenso wie die Gegengruppe, die für eine Zustimmungslösung eintritt, in einem Brief an die Parlamentarier. Das Abstimmungsergebnis ist noch völlig offen.

Die Zahl der bisherigen Unterstützer sei auf beiden Seiten etwa gleich, sagte Spahn dem „Tagesspiegel“ (Samstag). Weitere rund 200 der 709 Bundestagsabgeordneten waren laut Berichten noch unentschlossen, hinter welchen der beiden jeweils fraktionsübergreifend unterstützten Entwürfe sie sich am Donnerstag stellen würden.

weiterlesen