Zölibat: B16 mahnt Franz


Vatikan-Experten sind verblüfft: Der 2013 zurückgetretene Papst Benedikt bezieht öffentlich Stellung zu Angelegenheiten seines Nachfolgers. Im Mittelpunkt: das Eheverbot für Priester.

Deutsche Welle

Benedikt XVI. hat an Papst Franziskus appelliert, das Eheverbot für Priester nicht zu lockern. „Ich kann nicht still bleiben!“, schreibt Benedikt zur Frage des Zölibats in einem gemeinsam mit dem erzkonservativen Kardinal Robert Sarah verfassten Buch. Auszüge daraus wurden vorab von der französischen Zeitung „Le Figaro“ veröffentlicht.

Die katholische Kirche dürfe sich nicht von „schlechten Einlassungen, Theatralik, diabolischen Lügen und im Trend liegenden Irrtümern“ beeinflussen lassen, „welche den priesterlichen Zölibat entwerten wollen“, warnen Benedikt und Sarah in dem Buch. Auch würden Priester durch die „ständige Infragestellung“ des Zölibats „verwirrt“.

weiterlesen