Kirchen ermuntern zum Autoverzicht in der Fastenzeit

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Mit der Aktion Autofasten wollen die katholische und die evangelische Kirche zum Umdenken beim Thema Mobilität ermuntern. In der Fastenzeit laden sie ein, vom 4. März bis zum 4. April auf das Auto zu verzichten.

DOMRADIO.DE

Ziel soll sein, die „eigene Mobilität und das Verhältnis zum Automobil zu überdenken“, wie es am Montag hieß. Die entsprechende Internetseite bietet dazu Infos und Anregungen, etwa zu Emissionen, der Vermeidung von Fahrten und einen CO2-Rechner. Zudem informiert sie über Sonderangebote für Teilnehmer der Aktion bei beteiligten Verkehrsverbünden.

Kein generelles Verbot

Unterstützt wird die 23. Aktion Autofasten von den Bistümern Trier, Mainz und Fulda, dem Erzbistum Köln sowie den Evangelischen Kirchen im Rheinland und in Hessen und Nassau. Auf der Homepage erklären sie, es gehe nicht um ein generelles Verbot des Autofahrens.

weiterlesen

2 Comments

  1. Vielen Dank für die „Einladung“. Wie ich zur Arbeit kommen soll, bleibt sicher Euer Geheimnis.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.