Neue Art des Glases entdeckt


Neuer Materialzustand: Forscher haben eine neue Art von Glas entdeckt, die sich aus langen Ringmolekülen zusammensetzt. Wenn die Wissenschaftler Teile der Ringe beweglicher machten, wickelten diese sich stärker ineinander und bildeten ein starres Glas. Dieses sogenannte aktive topologische Glas ist schon länger theoretisch vorhergesagt. Wie die Forscher im Fachjournal „Nature Communications“ berichten, ist es das erste Mal, dass dieser Zustand beobachtet wurde.

scinexx

Diese verknäulten Ringmoleküle machen Polymere zu einem neuartigen Glas. © Jan Smrek/ Universität Wien

Glas ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Als Quarzglas kommt es in Fensterscheiben, Linsen oder Glasflaschen vor. Umso erstaunlicher scheint es, dass der Glaszustand zu den physikalischen Phänomenen gehört, die auch heute noch teilweise mehr Fragen aufwerfen als beantworten. Die Ursache für die ungewöhnlichen Eigenschaften des Materials ist sein amorpher Zustand: Seine molekularen Bausteine bilden kein geordnetes Kristallgitter, sondern sind vollkommen ungeordnet.

weiterlesen