Leidende Borkenkäfer, fliegende Pollen, wartende Waldarbeiter


Es ist für diese Jahreszeit viel zu warm. Das hat Folgen für Natur und Mensch. Weil ein für sie gefährlicher Pilz gedeiht, leiden zur Abwechselung die Borkenkäfer. Auch Allergiker leiden, weil Frühblüher frühreif sind. Das ist aber nicht alles.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Viele Borkenkäfer leiden unter einem Pilz. Bild: dpa

Nach Angaben von Andreas Brömser, Agrarmeteorologe beim Deutschen Wetterdienst (DWD), sind „strenge Frostereignisse“ aber seltener geworden. Im Frühjahr 2018 habe man zuletzt vereinzelt große Pflanzenschäden gezählt, großflächig sei das allerdings nicht gewesen. Möglicherweise bleibe es auch das kommende Frühjahr durchweg mild.

Auch Allergiker könnten die milden Temperaturen bereits spüren. In Südhessen seien bereits Hasel und Erle unterwegs, berichtet DWD-Pollenexpertin Christina Endler. Auch wenn erst wenige Meldungen zur Blüte der Pflanzen eingegangen seien, könnten empfindliche Menschen bereits reagieren. Die eher seltene Purpurerle etwa blühe schon im Dezember und Januar. Auch die in Hessen heimische Schwarzerle „sitzt in den Startlöchern“, sagt Endler. „Das trockene Wetter begünstigt, dass Pollen in die Atmosphäre entlassen werden.“

weiterlesen