Eine Blume der anderen Art


Was hier anmutet wie eine bunte Blume, ist in Wirklichkeit das Werk von Bakterien. Die Mikroben werden unter bestimmten Bedingungen zu Künstlern – und bilden faszinierende florale Muster beim Wachsen.

wissenschaft.de

Escherichia coli- und Acinetobacter baylyi-Bakterien bilden schöne Blumenmuster, wenn sie gemeinsam wachsen. (Bild: BioCircuits Institute/ UC San Diego)

Ob im Boden, in Gewässern oder auf und in unseren Körpern: Nahezu überall auf der Erde tummeln sich Mikroben – allen voran Bakterien. Im Labor untersuchen Mikrobiologen meist einzelne Arten isoliert voneinander. Doch in der Natur besiedeln viele unterschiedliche Bakterienspezies denselben Raum und interagieren miteinander.

Dass durch solche Teamarbeit wahre Kunstwerke entstehen können, haben nun Forscher um Liyang Xiong von der University of California in San Diego beobachtet. Sie hatten für eine Studie Bakterien der Arten Escherichia coli und Acinetobacter baylyi auf einer Agarplatte miteinander vermischt. Normalerweise können sich E. coli-Bakterien auf diesem Nährmedium nicht gut bewegen und ausbreiten. Doch mit Hilfe der sehr beweglichen A. baylyi-Mikroben gelang ihnen das sehr wohl. Sie fuhren quasi als Anhalter bei diesen Bakterien mit, wie das Team erklärt.

weiterlesen