Apostel Bodes Durchhalteparolen, der Letzte mach das Licht aus


Nach wie vor gebe es viele Menschen, „die Vertrauen in die Kirche setzen“: Bischof Franz-Josef Bode macht den Mitarbeitern seines Bistums Mut, sich trotz aller Skandale nicht unterkriegen zu lassen – und nennt die Stärken, die die Kirche noch immer habe.

katholisch.de

Osnabrücks Bischof Franz-Josef Bode hat haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter aufgefordert, trotz der Erschütterungen durch die Missbrauchsfälle in ihrem Engagement nicht nachzulassen. Nach wie vor gebe es viele Menschen, „die Vertrauen in die Kirche setzen, Vertrauen in ihr karitatives Handeln, in ihre Schulen und Bildungseinrichtungen“, schreibt Bode ihnen in einem Brief, der in diesen Tagen verschickt wird. Auch gebe es hohe Erwartungen an die Seelsorge, an Gesten des Segens und eine positive Heilszusage. „Diese Stärke der Kirche brauchen wir nicht zu verstecken.“

2019 sei kein leichtes Jahr für die Kirche in Deutschland gewesen, so der Bischof. Alte und neue Missbrauchsfälle hätten viele Fragen aufgeworfen und Auseinandersetzungen ausgelöst. Mitarbeiter der Kirche stießen in ihrem Umfeld auf Unverständnis für ihr Engagement.

weiterlesen