Dodo Müller: "Es ist besser, für Christus zu sterben, als den Glauben zu verraten."


Mit Blick auf den Gedenktag der heiligen Agnes am 21. Januar hat Gerhard Kardinal Müller an die Dimensionen des Martyriums erinnert. Die Titelkirche des ehemaligen Präfekten der Kongregration für die Glaubenslehre ist „Sant‘Agnese in Agone“.

Thorsten Paprotny | CNA

Wer diese Kirche sich anschaut, wird mit dem Leben und Sterben der jungen Christin vertraut und zugleich sehr still. Martys sein – heißt Zeuge sein, für manche hieß und heißt das: Blutzeuge sein. Das Martyrium der Christen in Geschichte und Gegenwart hat viele Facetten. Kardinal Müller hat dieser Tage an die Christenverfolgung in Europa erinnert. Viele römisch-katholische Christen, die in Treue zu Christus, dem Papst und der Kirche des Herrn stehen, machen in dieser Zeit schmerzhafte Erfahrungen. Leiser Spott begleitet sie, gallige Häme, spöttische Verhöhnung und vergiftete Ironie.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.