Wegen drohendem Minus: Bistum Münster plant Personalabbau – Apostel?


Das Bistum Münster muss sparen: In fünf Jahren erwartet die Diözese ein Haushaltsdefizit von mehr als 30 Millionen Euro. Daher hat der Generalvikar nun einen Personalabbau angekündigt, der besonders die Verwaltung des Bistums betrifft.

katholisch.de

Das Bistum Münster plant einen Personalabbau im Generalvikariat. Der Grund sei ein drohendes Haushaltsdefizit von 32,7 Millionen Euro im Jahr 2025, teilte Generalvikar Klaus Winterkamp am Dienstag in einem Schreiben an die Mitarbeiter mit. „Nur, wenn wir kurzfristig und in den nächsten Jahren verantwortlich handeln, haben wir noch Handlungs- und Gestaltungsspielraum“, so Winterkamp.  Das drohende Defizit solle demnach durch Einsparungen ausgeglichen werden, die in der vergangenen Woche von Bischof Felix Genn beschlossen wurden.

weiterlesen