Wie steht es um die katholische Kirche in den USA? „Die ein oder andere Seilschaft, die sich gegenseitig deckt“


Die katholische Kirche in den USA kommt nicht zur Ruhe. Mehrere Bischöfe stehen in der Kritik. Zurzeit wird gegen Bischof Nicholas DiMarzio wegen Missbrauchs ermittelt. Der Journalist und USA-Kenner Klaus Prömpers ordnet die turbulenten Ereignisse ein. 

DOMRADIO.DE

DOMRADIO.DE: Ist der Bischof von Brooklyn, Nicholas DiMarzio, gegen den wegen Missbrauchs ermittelt wird, in den USA sehr bekannt?

Klaus Prömpers (Journalist und USA-Kenner): In dem größeren Umfeld von New Jersey, im Nordosten der USA, ist er sehr bekannt. Auch darüber hinaus, weil er im Grunde ein sehr starker Befürworter einer ordentlichen und geordneten Migrationspolitik und er immer mal wieder auch gegen Präsident Trump und dessen Migrationspolitik aufgetreten ist. Er hat sich im Auftrag vieler Bischöfe häufiger zu Wort gemeldet.

Nun ereilt ihn ein Vorfall, der angeblich mindestens 40 Jahre zurückliegt und der umstritten ist. Ein angebliches Opfer von damals – ein damals elfjähriger Messdiener – hat ausgesagt, der damalige Pfarrer einer Gemeinde in New Jersey habe ihn gemeinsam mit einem anderen Priester mehrfach sexuell belästigt, so ein Anwalt. Der Anwalt will auf 20 Millionen Schadensersatz klagen. Das alles ist überaus misslich.

DOMRADIO.DE: Bischof DiMarzio wurde von Kardinal McCarrick zum Bischof geweiht. McCarrick hat wiederum im vergangenen Jahr alle priesterlichen Ämter wegen sexuellen Missbrauchs abgegeben. Das ist pikant, und es hört sich nach verbrecherischen Seilschaften an. Wie verfilzt ist die Kirche in den USA oder ist das jetzt zu hart gefragt?

Prömpers: Nein, das kann man durchaus fragen. Diese Frage stellt sich ja nicht nur in Deutschland, sondern auch bei den Gläubigen in den USA. Die Entwicklung der letzten Monate, der letzten Jahre, zeigt, dass schon die eine oder andere Seilschaft besteht, die sich gegenseitig deckt. Das muss nun nicht unbedingt heißen, dass Kardinal McCarrick, der im Sommer letzten Jahres vom Vatikan aus sämtlichen priesterlichen Ämtern entlassen worden ist – und nicht freiwillig aufgegeben hat – in einer Seilschaft mit dem jetzt in Rede stehenden Bischof von Brooklyn steht. Aber es gibt eine Fronde der Vertuscher.

weiterlesen