Naturkundemuseum Berlin: Zukunftsplan in drei Bauphasen


Das Museum für Naturkunde (MfN) ist nicht nur äußerst beliebt bei den Berlinern und ihren Gästen. Genau 737.254 Besucher kamen im Jahre 2019 in das Haus mit dem großen Sauriersaal, wie das MfN gerade mitteilte.

Torsten Harmsen | Berliner Zeitung

Zugleich ist der Gebäudekomplex in der Invalidenstraße 42/43 in Mitte dabei, sich zu einem herausragenden Wissenschaftscampus zu entwickeln. Der Berliner Zeitung liegt nun exklusiv der Zukunftsplan vor, der zeigt, wie das Museum in den kommenden zehn Jahren saniert, erweitert und weiterentwickelt werden soll.

Objekte von Humboldt

Insgesamt fließt in den neuen Campus für Natur und Gesellschaft des MfN gemeinsam mit der Humboldt-Universität (HU) die beachtliche Summe von 660 Millionen Euro – jeweils zur Hälfte von Bund und Land. Es soll drei Bauphasen geben. Die erste beginnt jetzt und dauert voraussichtlich bis 2028. Für geschätzte 299 Millionen Euro werden der Museums-Nordflügel und der sogenannte Nordbau saniert.

Auch ein Neubau entsteht. Insgesamt 18 100 Quadratmeter Nutzungsfläche werden erneuert und neu geschaffen. In einer späteren zweiten Bauphase wird der angrenzende Thaer-Bau der HU mit einbezogen. In der dritten geht es unter anderem um ein neues Magazin- und Sammlungsgebäude.

weiterlesen