Stress lässt uns wirklich ergrauen


Stress macht auf Dauer krank – und grau, wie es heißt. Gestresste Menschen bekommen demnach früher graue Haare. Doch stimmt das auch? Forscher haben nun tatsächlich einen Beleg dafür gefunden, dass Stress uns ergrauen lässt. Ihre Experimente mit Mäusen offenbaren: Durch die Aktivierung des sympathischen Nervensystems kommt es zu Veränderungen an den pigmentbildenden Zellen im Haarfollikel und als Folge zum Farbverlust. Die gute Nachricht: Womöglich gibt es ein Mittel gegen diesen Stresseffekt, berichtet das Team im Fachmagazin „Nature“.

wissenschaft.de

Graue Haare sind ein Zeichen natürlicher Alterungsprozesse. Doch auch Stress kann zum Ergrauen beitragen. (Bild: wundervisuals/ istock)

Ob blonde Lockenpracht oder dunkler Schopf: Irgendwann beginnt jedes Haar zu ergrauen. Zunächst sind es meist nur einzelne Strähnen, doch im Laufe der Zeit verlieren immer mehr Haare ihre einstige Farbe. Denn mit zunehmendem Alter produziert der Körper weniger Melanin. Unterschiedliche Varianten dieses Farbpigments verleihen unseren Haaren normalerweise ihre charakteristische Farbe. Wie früh der Prozess des Ergrauens beginnt, ist dabei Veranlagungssache. Doch auch äußere Einflüsse sollen vorzeitiges Grauwerden fördern können – zum Beispiel Stress. Die französische Königin Marie Antoinette ergraute der Legende nach angeblich sogar über Nacht, als sie von ihrer bevorstehenden Hinrichtung erfuhr. „Dass Stress die Haare erbleichen lässt, ist eine weit verbreitete Annahme. Bisher gab es allerdings keinen wissenschaftlichen Beleg dafür“, erklärt Thiago Cunha von der Harvard Medical School in Boston. Verursacht die psychische Belastung also wirklich graue Haare?

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.