US-Evangelikale:„Ein grob unmoralischer Charakter“


Das traditionsreiche evangelikale Magazin „Christianity Today“ bescheinigt dem amerikanischen Präsidenten, das Amt zu beschädigen und dem Land zu schaden. Damit zeigt der größte und bislang weitgehend geschlossene Block von Trump-Anhängern erste Risse. Doch die Folgen sind unklar.

Katja Ridderbusch | Deutschlandfunk

Die amerikanischen Evangelikalen sind eine wichtige Wählergruppe für Donald Trump (imago images / MPI04 / Media Punch)

„We humbly ask you to bless our nation and to bless our president, Donald Trump …“

Mit der Bitte, das Land und seinen Präsidenten zu segnen, begann Anfang Januar eine Massenkundgebung evangelikaler Christen in Miami im Bundesstaat Florida. Eine Szene der Eintracht – Donald Trump, die Augen geschlossen, stand umringt von Predigern, die beschwörend die Hände über ihm ausstreckten.

„… a fighter and a champion for freedom, and Lord, that’s exactly what we have.“

Im Saal und auf der Bühne war nichts zu spüren von der Meuterei, die noch wenige Tage zuvor die bislang treueste Anhängerschar des Präsidenten erschüttert hatte.

weiterlesen