Zehn Jahre Missbrauchskandal: „Sind längst nicht am Ende“


Die Aufarbeitung Tausender Fälle früheren Kindesmissbrauchs in Deutschland ist in den vergangenen zehn Jahren nach Ansicht von Betroffenen und Experten nur schleppend vorangekommen. Auch bei der Prävention wird fehlendes Engagement kritisiert.

Süddeutsche Zeitung

„Wir sind noch längst nicht am Ende“, sagte die Vorsitzende der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs, Sabine Andresen, der Deutschen Presse-Agentur. Nach wie vor sei die Politik nicht entschieden genug, auch wirklich von allen Institutionen Aufarbeitung, Schutzkonzepte und die Anerkennung der Rechte von Kindern und Jugendlichen konsequent einzufordern.

Vor genau zehn Jahren, am 28. Januar 2010, wurden zahlreiche Missbrauchsfälle am katholischen Elitegymnasium Canisius-Kolleg in Berlin aus den 1970er und 80er Jahren bekannt. Danach kamen deutschlandweit viele weitere Fälle ans Licht. Die Unabhängige Kommission wurde 2016 von der Bundesregierung eingesetzt, um Missbrauch in allen gesellschaftlichen Bereichen aufzuklären, von der Kirche über den Sportverein bis in die Familie.

weiterlesen