Katholiken protestieren gegen dunkelhäutigen Karnevals-Jesus


Ein dunkelhäutiger Jesus, Sohn eines arbeitslosen Favela-Bewohners aus Rio de Janeiro, sorgt derzeit in Brasilien für Aufsehen. Gegen die von einer Karnevalsgruppe aus Rio de Janeiro kreierte Kunstfigur hat eine katholische Vereinigung eine Online-Petition wegen Blasphemie gestartet. 

DOMRADIO.DE

Wie das Nachrichtenportal G1 am Donnerstag berichtete, sollen bislang rund 90.000 Unterschriften gegen einen dunkelhäutigen Jesus einer Karnevalsgruppe in der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro gesammelt worden sein. Im diesjährigen Karneval von Rio will die Karnevalsschule Mangueira nach eigenen Angaben ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen.

Der dunkelhäutige Jesus, geboren im Armenviertel Mangueira im Zentrum von Rio, solle die Ausgrenzung der dortigen Bewohner repräsentieren. Trotzdem vertrete er eine friedliebende Botschaft und stehe für Liebe und Toleranz, so die Verantwortlichen der Mangueira.

weiterlesen

2 Comments

Kommentare sind geschlossen.