Papst setzt bei der Zukunft der Kirche auf Senioren


Großes Thema unter Katholiken auf der ganzen Welt: Die Zukunft der Kirche. Diese liegt laut Papst Franziskus in den Händen der Senioren. Denn sie könnten etwas weitergeben, was einer anderen Generation oft fehle.

katholisch.de

Papst Franziskus will ältere Menschen stärker in die Glaubenserziehung von Kindern einbinden. In den entchristlichten Gesellschaften vieler Länder fehle Eltern oft das religiöse Wissen und die Glaubenspraxis. Deshalb müsse die noch mit der Kirche verbundene Großelterngeneration als „unverzichtbares Bindeglied“ für die Glaubensweitergabe an Kinder und Jugendliche eintreten, sagte der Papst am Freitag vor Teilnehmern einer Fachtagung im Vatikan.

Pastoralkonzepte müssten die Alten als feste und vitale Bestandteile integrieren. Senioren seien nicht nur Adressaten seelsorglicher Zuwendung, sondern ihrerseits „Akteure einer missionarischen Pastoral“, so der Papst. Bischöfe könnten dabei auf die Unterstützung der Kurienbehörde für Laien, Familie und Leben zählen.

weiterlesen