Somalia ruft wegen Heuschrecken Notstand aus


Die UN hatten bereits vor einer Plage durch Heuschrecken in Ostafrika gewarnt. Somalia ist jetzt extrem betroffen. Nahrung von Mensch und Tier ist gefährdet.

DER TAGESSPIEGEL

Die Schwärme sind ungewöhnlich groß und vernichten die Nahrungsgrundlage von Mensch und Tier: Wegen einer Heuschreckenplage hat Somalia den Notstand ausgerufen. Die massenhafte Vermehrung der Wüstenheuschrecken bedrohe die ohnehin instabile Versorgungslage in dem zu den ärmsten Staaten der Welt zählenden ostafrikanischen Land, erklärte das Agrarministerium am Sonntag in Mogadischu.

Heuschrecken plagen Somalia, Kenia und Äthiopien

Die UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) hatte vor rund zwei Wochen vor einer Heuschreckenplage in ganz Ostafrika gewarnt. Die Insekten vermehrten sich dank der derzeitigen Wetterbedingungen in Somalia, Kenia und Äthiopien mit außergewöhnlicher Geschwindigkeit. Sollten die Tiere nicht rasch wirksam bekämpft werden, drohe bis Juni eine Vermehrung um das 500-fache, warnten die Experten.

weiterlesen