„Burka und Nikab haben an unseren Schulen nichts zu suchen“


Die Entscheidung des Hamburgischen Oberverwaltungsgericht, einer 16-jährige muslimischen Berufsschülerin eine Vollverschleierung im Unterricht zu erlauben, hat eine Debatte ausgelöst.

Deutschlandfunk

Burka und Nikab hätten an Schulen nichts zu suchen, betonte FDP-Vize Katja Suding auf Twitter. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Götz Frömming nannte das Urteil einen „katastrophalen Gerichtsbeschluss.“ Nötig sei ein „bundesweites Gesetz gegen Vollverschleierung“.

Ebenfalls für Diskussionen sorgt die Entscheidung der Grünen in Schleswig-Holstein, ein Verbot der Vollverschleierung an Universitäten zu blockieren. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Ismail Tipi betonte, jegliche Form der Vollverschleierung dürfe keinen Platz an Hochschulen finden. Vollverschleierung sei ein klares Zeichen, „sich unseren Werten und Demokratie zu widersetzen“. Tipi forderte ähnlich wie Frömming ein bundesweites, allgemeines Verbot der Vollverschleierung.

weiterlesen