Papst beurlaubt Erzapostel Gänswein


Papst Franziskus hat Erzbischof Gänswein offenbar als Präfekten des Päpstlichen Hauses auf unbestimmte Zeit beurlaubt. Grund könnte der Skandal um eine Buchveröffentlichung sein, an der auch Ex-Papst Benedikt beteiligt war.

tagesschau.de

Papst Franziskus spricht bei seiner wöchentlichen Generalaudienz in der Vatikanischen Audienzhalle mit Kurienerzbischof Georg Gänswein | Bildquelle: dpa

Er fehlte zuletzt bei Besuchen ausländischer Politiker und auch bei der Generalaudienz wurde er nicht gesichtet. Nun stellt sich heraus, dass der deutsche Kurienerzbischof Georg Gänswein als Präfekt des Päpstlichen Hauses beurlaubt worden ist. Das bestätigte die vatikanische Pressestelle und sprach von veränderten Aufgabenschwerpunkt des Präfekten.

Die Tatsache, dass Gänswein seit einigen Wochen nicht mehr wie üblich bei Papstaudienzen zu sehen sei, beruhe auf einer „normalen Umverteilung der verschiedenen Aufgaben und Funktionen“.

Umstrittener Beitrag Benedikts zum Zölibat

Gänswein ist auch Privatsekretär des emeritierten Papstes Benedikt XVI. Seit dem Skandal um eine Buchveröffentlichung und den umstrittenen Beitrag Benedikts zum Zölibat wurde seine Doppelrolle jedoch erneut in Frage gestellt. 

weiterlesen