Schlafen im Meer, ohne zu ertrinken

Bild von Welcome to all and thank you for your visit ! ツ auf Pixabay

Wale müssen Luft atmen, um zu überleben. Und eine ganze Reihe von Haien muss sich permanent bewegen, um genügend Sauerstoff an die Kiemen zu bekommen. Wie also schlafen sie?

Stephanie Kusma | Neue Zürcher Zeitung

Zwei Pottwale im Indischen Ozean; Forscher vermuten, dass die Tiere in dieser vertikal driftenden Position tief schlafen. Alexis Rosenfeld / Getty 

Für die Taucher vor der Küste Kaliforniens war klar: Die beiden Engelhaie, die das weisse Licht der Leuchtstäbe auf dem nächtlichen Meeresboden sichtbar machte, schliefen. Tief und fest. Reglos lagen sie da und beachteten weder die Menschen noch deren Lampen. Theoretisch könnten die Tiere also durchaus geschlafen haben. Wahrscheinlicher wäre das allerdings, wenn die Begegnung tagsüber stattgefunden hätte: Pazifische Engelhaie gelten als nachtaktiv. Doch heisst das, dass sie tagsüber schlafen?

Wirklich beantwortet ist diese Frage nicht. Doch vermutlich ist die Antwort: ja. Es wäre sowohl aufregend als auch unwahrscheinlich, wenn sich ein derart komplexes und reizgetriebenes Tier im Lauf der Evolution so entwickelt hätte, dass es keinen Schlaf mehr benötige, meint Michael Kelly von der University of Western Australia. Zumal wenn man bedenke, dass jedes Tier, das bis anhin von Schlafforschern untersucht worden sei, schlafe, einschliesslich Plattwürmern und Quallen.

weiterlesen