Apostel Genn weist Kritik von Bundesjustizministerin zurück: „Staatsanwaltschaft hat natürlich Zugang“


Münsters Bischof Felix Genn hat Kritik von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht am Umgang der katholischen Kirche mit den Missbrauchsfällen zurückgewiesen. Ihr warf Genn am Freitag vor, die Unwahrheit zu sagen. 

DOMRADIO.DE

„Die Staatsanwaltschaft hat natürlich Zugang zu allen Akten, die sie einsehen möchte“, so der Bischof. Zudem erfolge im Bistum Münster die Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in völliger Unabhängigkeit durch Historiker der Universität Münster. „Auch diese haben Zugang zu allen Akten“, betonte Genn.

Lambrecht hatte in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ die katholische Kirche aufgefordert, den Staatsanwaltschaften Zugang zu allen Akten zu gewähren. Wenn die Kirche Vertrauen zurückgewinnen wolle, müsse sie „dringend neue Strukturen aufbauen“ und die Missbrauchsfälle aufarbeiten. „Sie hat sich dazu verpflichtet, aber diesen Worten müssen dringend Taten folgen“, so die Ministerin. Weiter forderte sie eine schnelle Entschädigung der Missbrauchsopfer.

weiterlesen