Nebenwirkung Blausehen bei Potenzmitteln


Skurrile Nebenwirkung: Die Einnahme von Viagra kann bei einigen Menschen zu ungewöhnlichen Sehstörungen führen. Sie sehen unscharf, blaustichig und sind besonders lichtempfindlich, wie Mediziner berichten. Diese visuellen Nebenwirkungen treten offenbar vor allem bei hohen Dosen des Potenzmittels auf und können bis zu drei Wochen anhalten. Die Mediziner raten daher zu einer geringen Viagra-Dosis bei der Erstanwendung.

scinexx

Hohe Dosen von Viagra können bei der Erstanwendung zu visuellen Wahrnehmungsstörungen wie Blauschleiern im Blickfeld führen. © Steve Gorton/ thinktsock >

Erektionsstörungen können Männern ernsthafte psychische Probleme bereiten, doch seit 1998 schafft der Wirkstoff Sildenafil, besser bekannt unter dem Markennamen Viagra, Abhilfe. Die kleinen blauen Pillen sind heute eines der bekanntesten und meistverkauften Potenzmittel. Eigentlich wurde das Medikament zur Behandlung von Bluthochdruck entwickelt. Doch da es die Blutgefäße weitet und die glatte Muskulatur des Penis entspannt, hilft Sildenafil auch dabei, eine Erektion zu erreichen und zu halten. Die Wirkung hält etwa drei bis fünf Stunden an.

weiterlesen