Weltwetterorganisation (WMO) meldet möglichen Temperaturekord in der Antarktis


Die Weltwetterorganisation (WMO) hat einen möglichen Temperaturrekord für den Südkontinent Antarktika gemeldet. Eine argentinische Forscherstation habe am nördlichen Rand der antarktischen Halbinsel eine Temperatur von 18,3 Grad Celsius gemessen, teilte die WMO am Freitag in Genf mit.

evangelisch.de

Der Höchstwert sei am Donnerstag registriert worden. Damit sei der bisherige Höchstwert vom 24. März 2015 überboten worden. Vor knapp vier Jahren seien 17,5 Grad Celsius gemeldet worden.

Ein Expertenteam der WMO werde nun formal überprüfen, ob der Wert von 18,3 Grad Celsius tatsächlich die höchste gemessene Temperatur für die kontinentale Landmasse rund um den Südpol ist. Die Weltwetterorganisation ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen.