Großbritannien: Verstörende Tonaufnahme


Im August 2019 warf ein psychisch kranker Mann in der Tate Modern Gallery einen sechsjährigen Jungen über ein Geländer. Jetzt zeigt eine Tonaufnahme: Er hat seine Tat einem Sozialarbeiter angekündigt.

Cathrin Kahlweit | Süddeutsche Zeitung

Ein Jugendlicher soll im August ein sechsjähriges Kind von der Aussichtsplattform des Tate Modern gestoßen haben. Er hat die Tat gestanden. Foto: Yui Mok/dpa

In den nächsten Tagen beginnt vor einem Londoner Strafgericht der Prozess gegen einen 18-jährigen jungen Mann namens Jonty Bravery. Die Öffentlichkeit wird das Verfahren aufmerksam verfolgen, so wie sie die Berichterstattung über den Fall vor einem Dreivierteljahr verfolgte. Dabei sitzt der Täter seit einem halben Jahr wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft; es bestehen kaum Zweifel daran, dass er verurteilt wird.

Er hatte seine Tat lange geplant, er wurde dabei beobachtet, er hat sie gestanden. Und er hatte vorher sogar anderen Menschen davon berichtet. Gehindert wurde er an seinem Vorhaben nicht.

weiterlesen