Wie lange überleben Coronaviren?


Kampf gegen die Epidemie: Inzwischen sind mehr als 40.000 Menschen am neuen Coronavirus erkrankt, gut 900 sind gestorben. Mediziner haben daher zusammengefasst, was man über die Überlebensdauer von Coronaviren außerhalb des Körpers weiß. Dies ist für das Ansteckungsrisiko entscheidend. Demnach können sich Coronaviren bis zu neun Tage auf Oberflächen halten und infektiös bleiben.

scinexx

Elektronenmikroskopische Aufnahme eines Coronavirus. Ein neues Virus aus dieser Gruppe löst zurzeit in China eine Epidemie aus. © NIAID

Das im Dezember in China neu aufgetretene Coronavirus hat sich inzwischen in gut zwei Dutzend Länder ausgebreitet. Insgesamt sind mehr als 40.000 Menschen erkrankt und gut 900 gestorben – mehr als bei der SARS-Pandemie im Jahr 2002/2003. Unter den Erkrankten sind auch 130 Passagiere eines Kreuzfahrtschiffes, das zurzeit vor Yokohama unter Quarantäne steht.

Bisher ist es trotz Quarantäne-Maßnahmen jedoch nur bedingt gelungen, die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Gründe dafür sind unter anderem, dass viele Patienten nur milde oder keine Symptome zeigen und das Virus auch in der Inkubationszeit übertragbar zu sein scheint.

weiterlesen