Wie Frauen ihr X-Chromosom ausschalten


Stummgeschaltet: Bei allen Frauen ist nur eines ihrer X-Chromosomen aktiv, das andere wird schon im Embryonalstadium ausgeschaltet. Nun haben Forscher ein Protein identifiziert, das an diesem wichtigen Prozess maßgeblich beteiligt ist. Entscheidend für das Stummschalten der Gene des zweiten X-Chromosoms ist demnach ein Protein namens SPEN. Dieses bindet an für die Genregulation wichtige Bereiche und unterdrückt die Transkription – fehlt es, bleibt das zweite X-Chromosom aktiv.

scinexx

>Unsere DNA wird in Form von Chromosomen verpackt. © Koya79/ istock

Bei allen Säugetieren unterscheiden sich Männchen und Weibchen in Bezug auf ihre Geschlechtschromosomen. Während männliche Individuen ein X- und ein Y-Chromosom besitzen, verfügt das weibliche Geschlecht über zwei X-Chromosomen. Daraus ergibt sich jedoch ein potenzielles Problem. Denn auf dem X-Chromosom befinden sich eine Vielzahl von Genen, die auf dem Y-Chromosom fehlen. Diese Erbinformationen müssten bei Weibchen im Vergleich zu Männchen daher überrepräsentiert sein.

weiterlesen