Elf Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen in Hanau bei Frankfurt – mutmasslicher Täter hinterlässt Bekennerschreiben


In der hessischen Stadt Hanau sind bei Schüssen in zwei Shisha-Bars neun Menschen getötet worden. Die Polizei findet den mutmasslichen Schützen und eine weitere Person leblos in einer Wohnung. Der Generalbundesanwalt übernimmt die Ermittlungen.

Neue Zürcher Zeitung

Forensiker sichern den Tatort, nachdem neun Personen in der hessischen Stadt am Mittwochabend durch Schüsse getötet worden waren. Zwei weitere, darunter der mutmassliche Täter, wurden später tot aufgefunden. Kai Pfaffenbach / Reuters
  • Bei Schüssen an zwei Tatorten im hessischen Hanau sind neun Menschen getötet und weitere Menschen verletzt worden.
  • Beide Tatorte waren laut Berichten des Hessischen Rundfunks Shisha-Bars, eine am Heumarkt, die andere im Stadtteil Kesselstadt.
  • Die Polizei meldet am Morgen, den mutmasslichen Täter leblos in seiner Wohnung gefunden zu haben. Es gebe keine Hinweise auf weitere Täter. Zudem entdeckten Polizisten dort eine zweite Leiche.
  • Nach Informationen aus Sicherheitskreisen sind ein Bekennerschreiben und ein Video gefunden worden. Beides werde nun ausgewertet.

Nach den tödlichen Schüssen auf neun Personen in der deutschen Stadt Hanau haben Polizisten am frühen Donnerstagmorgen den mutmasslichen Täter leblos in seiner Wohnung aufgefunden. Zudem entdeckten sie dort eine zweite Leiche, wie ein Polizeisprecher weiter sagte. Damit stieg die Zahl der Toten auf elf. Die Beamten machten keine Angaben zur Identität und Nationalität der Opfer.

weiterlesen