Reichskriegsflagge auf Balkon: Polizei in Hamm gibt Fehler im Umgang mit Kollegen zu

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Die rechte Gesinnung des Mitarbeiters der Polizei Hamm war wiederholt aufgefallen. Konsequenzen wurden nicht gezogen, bestätigt die Behördenleitung.

DER TAGESSPIEGEL

Der Eingang zum Polizeipräsidium in Hamm.Foto: Bernd Thissen/dpa

Der als mutmaßlicher Unterstützer einer rechten Terrorzelle verhaftete Mitarbeiter der Polizei Hamm war schon mehrmals im Visier seiner Kollegen. Allerdings seien in seiner Behörde beim Umgang mit den Hinweisen auf die Gesinnung des Verwaltungsmitarbeiters Fehler unterlaufen, sagte der Hammer Polizeipräsident Erich Sievert am Freitag.

Mann gilt mutmaßlicher Unterstützer der rechten Terrorzelle

2018 seien auf dem Privatbalkon des Mannes Reichskriegsflaggen aufgefallen. Zudem habe er Kleidermarken getragen, die in der rechten Szene beliebt sind. An seinem Klingelschild an seiner Privatadresse sei ein Aufkleber „Keine Lügenpresse einwerfen“ angebracht gewesen.

weiterlesen