Evangelikaler Kita-Träger abserviert: Lieber ohne Mission


In Bremen-Blumenthal wollte ein evangelikales Sozialwerk ein Sozialzentrum errichten. Nach einer Intervention der Linken ist das Projekt vom Tisch.

Cornelius Runtsch | taz

Kein reicher Stadtteil: leerstehende Geschäfte und Schuldnerberatung in Bremen-Blumenthal Foto: imago images / Eckhard Stengel

Alles schien nach Plan zu laufen für das freichristliche Sozialwerk „Perspektive Oldenburg“, das ein Sozialzentrum in Blumenthal bauen wollte, mit Kita und Kantine, Wohngruppe und Begegnungsstätte, Indoor-Spielplatz und einer psycho-sozialen Beratungsstelle. Wer auch könnte etwas dagegen haben? Die sozial-demografische Bedarfslage in Blumenthal, Lüssum-Bockhorn und Rönnebeck scheint offensichtlich, und so stimmte der Ortsbeirat Blumenthal dem Projekt im April 2019 einstimmig zu.

Doch nun ist das Sozialwerk als Träger vom Tisch. Die Kita wird stattdessen vom säkularen Träger „Kindertagesstätten Nord e.V.“ realisiert. Wie ist das passiert?

Das Sozialwerk „Perspektive Oldenburg“, das das Projekt „Ermlandstraße 2020“ angeregt hatte, ist der karikative Zweig einer freichristlichen, evangelikalen Gemeinde aus Oldenburg. Bereits im Frühjahr 2019 warfen taz-Recherchen ein kritisches Licht auf die evangelikale Gemeinde.

weiterlesen