Junge darf nicht zur Erstkommunion – weil er Autist ist


Wegen seiner Behinderung darf ein Junge nicht an der Erstkommunion teilnehmen: Das postete sein Vater auf Facebook und sorgte so für einen Shitstorm. Die Pfarrei reagierte mittlerweile – und macht wenig Versprechungen.

katholisch.de

Weil ein Junge Autist ist und nicht sprechen kann, hat ihm seine Pfarrei im US-Bundesstaat New Jersey die Erstkommunion verboten. Ein Priester teilte den Eltern mit, der Junge sei aufgrund seiner Behinderung nicht in der Lage, „Recht von Unrecht zu unterscheiden“, wie sein Vater Jimmy LaCugna am Dienstag auf Facebook postete. Anthony, so der Name des Achtjährigen, sei dem „Maßstab, der für seine Kommunion erforderlich ist“ nicht gewachsen, hieß es weiter.

La Cugna zeigte sich erschüttert. Es sei schwer zu begreifen, warum sein Sohn als Gottes Kind „wegen seiner Sprachunfähigkeit vom katholischen Glauben ausgeschlossen wird“. Den Vorfall sei eine „erbärmliche und entmutigende Tat“ gegen ein Kind, „das nicht einmal in der Lage wäre, eine Sünde zu begehen, weil es einer der süßesten und unschuldigsten kleinen Jungen ist, die man je treffen würde“.

weiterlesen