Ghani lehnt Gefangenenaustausch mit den Taliban ab


Die USA und die Taliban verhandeln über Wege, den jahrzehntelangen Konflikt zu beenden. Ein Abkommen soll den Durchbruch bringen. Die wichtigsten Antworten.

Samuel Misteli | Neue Zürcher Zeitung

Nur einen Tag nach der Unterzeichnung des Abkommens zwischen den Taliban und den USA gibt es Streit um darin enthaltene Massnahmen. Der afghanische Präsident Ashraf Ghani hat am Sonntag (1. März) vor Journalisten erklärt, die in der Vereinbarung erwähnte Freilassung von 5000 gefangenen Taliban vor Beginn der inner-afghanischen Gespräche sei keine Verpflichtung. Sie könne Teil des Dialogprozesses sein, aber nicht Bedingung für dessen Beginn. Die Gespräche zwischen den Taliban und einer afghanischen Delegation, die unter anderem aus Regierungsvertretern bestehen wird, sollen am 10. März beginnen.

weiterlesen