Neuer Kandidat für Dunkle-Materie-Teilchen


Exotische Partikel: Nachdem keiner der bisherigen Kandidaten gefunden wurde, haben Physiker nun eine neue Idee, woraus die Dunkle Materie bestehen könnte – aus Hexaquarks. Diese Teilchen aus sechs Quarks wurden bereits in Teilchenbeschleunigern nachgewiesen. Als Kondensate wären sie stabil genug, um die Dunkle Materie zu bilden – und sie könnten über ihren Zerfall sogar im Kosmos nachweisbar sein, wie die Forscher berichten.

scinexx

Ein Hexaquark hat doppelt so viele Quarks wie normale Materiebausteine. Eines dieser exotischen Teilchen ist nun zum Kandidaten für das lange gesuchte Teilchen der Dunklen Materie geworden. © Linfoxman/ gemeinfrei

Die Grundbausteine der Materie – beispielsweise Protonen und Neutronen im Atomkern – bestehen aus jeweils drei Quarks. Typischerweise sind in diesen Baryonen die beiden leichtesten Quarksorten – Up und Down – miteinander kombiniert. Doch in den letzten Jahren haben Physiker mithilfe von Teilchenbeschleunigern auch exotischere Quarkpaarungen erzeugt – Baryonen mit schweren Quarks, aber auch Teilchen aus vier, fünf oder sogar sechs Quarks.

weiterlesen